IM FOKUS: Gesundheit, Wirtschaft und IT

Die Pandemie wirkt sich natürlich auch auf das Aus- und Weiterbildungsangebot aus. Besonders begehrt sind dabei Angebote im Bereich Gesundheit, aber auch Digitalisierung.

Mehr ...

Yin & Yang im Einklang

Nicht nur Österreichs neuer Gesundheitsminister hat eine TCM-Ausbildung. Die Traditionelle Chinesische Medizin hat sich in der heimischen Gesundheitslandschaft längst etabliert.

Mehr ...

Die positiven Seiten aktiver Mobilität

Ein neues Projekt erhebt die Effekte von Rad- und Fußverkehr auf Gesundheit und Wirtschaft.

Mehr ...

Bauarbeiterin, Informatikerin oder Kfz-Technikerin?

Frauen brauchen Vorbilder in diversen männerdominierten Berufen, Frauen brauchen Netz-werke und im Recruiting braucht es dazu einen Umdenk­prozess. Zu diesen Schlüssen kommt eine Studie aus dem Masterstudiengang Human Resource Management und Arbeitsrecht MOEL der FH Burgenland.

Mehr ...

Wichtigstes Anliegen: KLIMASCHUTZ

Eine europaweite Jugend-Umfrage (bei unter 15- bis 35-Jährigen) zeigt einen weitreichenden Vertrauensverlust der Jugend in das aktuelle Wirtschaftssystem sowie einen konkreten Hand-lungsauftrag an die Politik für mehr Klimaschutz. Mehr ...

FOTOS: Ingimage; ÖW/Robert Herbst; AUDI AG

SERIE Künstliche Intelligenz (KI)

Big Brother

George Orwells Roman „1984“ erschien bereits im Jahr 1948. Sein Szenario eines Überwa-chungsstaates scheint aus Sicht mancher Menschen bereits Realität geworden zu sein: mit Gesichts- und Personenerkennung und zahllosen Optionen, die sich daraus ergeben. Mehr ...

Gute Aussichten

Mitarbeiter in Gastronomie- und Beherbergungs- und Freizeitbetrieben sind aktuell heiß begehrt. Aber auch andere Branchen versprechen durchaus gute Jobchancen. Mehr ...

50.000 E-Autos bereits unterwegs!

Erstmals gibt es mehr als 50.000 E-Pkw in Österreich, berichtet der VCÖ. Seit Jahresbeginn 2021 hat die Zahl der E-Pkw um 13,6 Prozent zugenommen, im Vergleich zu 2015 hat sich die Zahl der E-Pkw also verzehnfacht. Mehr ...

Wohntraum im Grünen ...

Die Österreicher halten dem Einfamilienhaus weiterhin die Treue. Förderungen für den Erhalt bestehender Häuser und die Entwicklung ländlicher Regionen sollten als Alternative jedoch forciert werden. Mehr ...